ALL ABOUT: HEIMAT

Ich stehe in Zinnowitz am Strand und schaue auf das Meer. Hinter mir höre ich meine Eltern, meine Schwester und meinen Freund lachen. Die Sonne geht unter und taucht alles in ein lila-rotes Licht. Der letzte Tag von unserem viel zu kurzen, aber wunderschönen Urlaub. Ich genieße die Zeit. Vor allem die Zeit mit meinen Liebsten und fühle mich glücklich. Ich fühle mich wohl und irgendwie heimisch an einem Ort, den ich nur aus unseren Sommerurlauben kenne. In einem Land, in dem ich zufällig geboren wurde.

 

 

Ich frage mich wie das funktioniert. Wie entsteht dieses Heimatgefühl in uns? In einem meiner Lieblingssongs heißt es „Home is wherever I’m with you“ und „Home is whenever I’m with you“. Ich frage mich: was ist Heimat also für uns? Ein Land in dem wir zufällig geboren sind? Eine Stadt, in der wir momentan leben? Eine Landschaft, die uns fasziniert? Oder eben einfach ein Gefühl, welches uns nur besondere Menschen geben können?

Eins steht fest: Heimat ist etwas ganz individuelles und eigenes! Aber es ist eben nicht nur ein Ort, eine Stadt oder ein Land, in dem wir rein zufällig geboren sind und leben. Es ist ein Gefühl von Geborgenheit und Freiheit in Einem. Wenn ich an Heimat denke, denke ich an meine Familie, meinen Freund und unser Haus, in dem ich aufgewachsen bin. Dort fühle ich mich willkommen und zu Hause. Wenn ich an Heimat denke, denke ich nicht an Meißen, Dresden oder Deutschland. Es sind die Menschen, die Erinnerungen und eben das Gefühl.

Lange Zeit dachte ich, dass Dresden meine Heimat ist. Ich habe mich hier eigentlich immer sehr wohl gefühlt, aber irgendwie nicht vollkommen. Dresden ist eine wunderschöne Stadt. Das sehe ich auch immer noch so, aber Dresden ist nicht die eine Heimat, die ich besitze. Dresden ist die Stadt, in der ich momentan lebe. Um das Gefühl von Heimat zu spüren, verlangt es mehr als nur eine Stadt oder Land. Es verlangt besondere Erinnerungen und besondere Menschen. Menschen, die unsere Familie sind. Menschen, die unsere Heimat sind. Menschen, die uns ein Gefühl von Geborgenheit geben. Menschen, bei denen man sich vollends wohl fühlt.

Genau dieses Gefühl ist Heimat für mich.

Wenn ich mit meinem Freund über Heimat rede, spricht er ganz oft vom Meer, welches ihm das Gefühl von Heimat vermittelt. Am Meer fühlt er sich zu Hause. Dabei ist es allerdings egal ob wir in seiner Heimatstadt am Meer sind oder irgendwo anders auf der Welt. Es ist das Gefühl und die Erinnerungen, die er mit dem Meer verbindet und was ihn fasziniert. Er ist am Meer aufgewachsen. Er hat eine besondere Verbindung zum Meer.

Heimat ist etwas ganz individuelles. Das Gefühl von Heimat ist wichtig für jeden von uns und jeder Mensch sollte sich sein eigenes Gefühl von Heimat selbst auswählen. Aber eins steht fest: Heimat ist nicht nur ein Fleckchen Land auf der Welt in dem wir geboren sind. Heimat ist viel, viel mehr.

Oder würdest du dich heimisch fühlen wenn du ganz allein in einer Stadt oder in einem Land leben würdest in dem du zufällig geboren bist? Ohne einen Bezug zu diesem Ort zu besitzen? Ohne Erinnerungen? Ohne Menschen, die dich lieben?

||||| 15 I LIKE! |||||

2 Replies to “ALL ABOUT: HEIMAT”

  1. Hey Aline,
    ich finde es gut, dass du über dieses Thema schreibst, weil es mich auch schon öfter beschäftigt hat. Ich habe das Glück nicht allzu weit weg von dem Ort zu studieren, wo ich aufgewachsen sind und wo meine Familie lebt. Deshalb kann ich oft „nach Hause“ fahren, z.B. am Wochenende oder eben in den Ferien. Manchmal komme ich mir dabei etwas blöd vor, weil es ja eigentlich nicht mehr mein richtiges Zuhause ist. Mein Hauptwohnsitz ist jetzt in meiner Uni-Stadt und die meiste Zeit der Woche verbringe ich ja auch dort. Trotzdem meine richtige Heimat ist es auch nach drei Jahren noch nicht geworden und ich glaube auch nicht, dass sich das jemals ändern wird. „Zuhause“ bleibt Zuhause. 🙂
    Übrigens richtig schöne Bilder, ich liebe Zinnowitz auch sehr!
    Liebe Grüße

    1. Liebe Lena,
      lieben Dank für den Kommentar. Ich kenne das Gefühl zu gut, vor allem wenn zu Hause so nah ist. Ich bin auch nicht weit weg von zu Hause gezogen und wollte das damals auch noch nicht, weil ich meine Familie und Freunde gern weiterhin um mich haben wollte.
      Liebste grüße zurück, Aline 🙂

Schreibe einen Kommentar